LADEN

DIE KAPELLE HEILIGE ANNA

FAMECK

BUDANGE
57290 FAMECK

Besuchsdauer: 00h45
  • Keine Haustiere

über

Über die Geschichte dieser im gotischen Stil erbauten Kapelle gibt es keine offiziellen Dokumente. Einer Legende zufolge soll an dieser Stelle eine Statue der Heiligen Anna umhergeirrt sein. Was man jedoch sicher weiß ist, dass die aktuelle Kapelle 1707 dem Bischof von Metz, Monseigneur Ducambout de Coislin, gewidmet wurde. Die auf der Fassade zu lesende Jahreszahl 1838 nimmt Bezug auf eine Restaurierung des Rohbaus. 1849 ordnete Monseigneur Dupont des Loges, seinerzeit Bischof von Metz, an, dass die Kapelle der damals zulässigen Nutzung zu dienen habe: eine Messe am Annentag und eine Messe für die Verstorbenen anlässlich des Dorffestes. Auf dem Friedhof finden sich einige sehr schöne Beispiele für die Grabkunst wie beispielsweise Kapellen, Gräber und Kreuze.


Infos Covid 19

Wiederaufnahme der Tätigkeit im Jahr 2020 : Ja
Respect des gestes barrières


Öffnungszeiten

  • Tag HORAIRES
    Montag ab : am
    Dienstag ab : am
    Mittwoch ab : am
    Donnerstag ab : am
    Freitag ab : am
    Samstag ab : am
    Sonntag ab : am

Praktische Informationen

Für Einzelpersonen

Freie Besichtigungen auf Anfrage :
Führungen auf Anfrage

Für Gruppen

Führungen für Gruppen nach Reservierung. : Busparkplatz


Fotogalerie